SAP Solution Manager 7.2 SP7 – Neue Features

Das SP07 des SAP Solution Manager 7.2 bietet eine Verbesserung des Funktionalitätsumfangs. Wir haben einige davon für Sie zusammengestellt.

Im Mai 2018 hat SAP ein neues Support Package für den Solution Manager 7.2 released, das SP7. Mit diesem wurden einige neue Features eingeführt und bestehende Funktionalitäten verbessert, wobei das Customer Influence Programm viele Verbesserungen von Kunden angeregt wurden. Dieser Blog soll einen Überblick über interessante Neuerungen geben.

Lösungsdokumentation

  • Vereinheitlichung von View und Umfang

    Die Funktionen View und Umfang wurden vereinheitlicht, sodass die Funktionen eines Views nun in denen des Umfangs verfügbar sind. Im SOLMAN_SETUP gibt es dazu nun eine obligatorische automatische Aktivität zur Migration vorhandener Views.

  • Integration von Umfängen im ChaRM
    Die Zuordnung von Umfängen im Change Request Management ist mit dem Umfangskontext integriert und synchronisiert.

  • Reports im Batch-Modus verfügbar
    Reports in der Solution Documentation können nun im Batch-Modus ausgeführt werden. Massenvorgänge (z.B. Löschen oder Freigeben) können im Hintergrund ausgeführt werden, wobei ein Fortschrittsbalken angezeigt wird.

  • Site-Abhängige TBOMs und Test Suite Attribute
    TBOMs und Test-Suite-Attribute sind nun site-abhängig. Daraus resultiert, dass entsprechende Layouts und abgeleitete Attribute entfernt und durch den Report TBOMs und Testfälle nach ausführbaren Einheiten ersetzt wurden.

  • Neuerungen im grafischen Editor
    Der grafische Editor wurde verbessert und einige neue Funktionen ausgeliefert.

Test-Suite

  • Verbesserungen in der Testplanverwaltung
    SAP hat in der Test-Suite Massepflegefunktionen für Testplan- und Testpaketattribute und Testpakete für allgemeine Daten und Einstellungen zur Verfügung gestellt. Des Weiteren kann in der Liste der Testfälle eingesehen werden, ob ein Testfall bereits einem Testpaket zugeordnet ist und nicht zugeordnete Testfälle mit einem Klick entfernt werden.
  • Neue App: Massenpflege von Testern

    In der neu ausgelieferten App „Tester zuordnen“ wurde nun die Massenpflege der Testerzuordnung zu einem Testplan oder Testpaket ermöglicht.

  • Umfangs- und Site-Attribut
    Das Attribut Umfang ersetzt nun den „View“. Zudem wurde für die Test Suite das Site Attribut aus der Lösungsdokumentation integriert.

  • Generieren der Testplanhierarchie
    Werden bestimmte Einstellungen im Testplan geändert, wird die Testplanhierarchie neu generiert. Der User kann das Neugenerieren der Testplanhierarchie auch manuell auslösen.

  • Neue Analyse: Rückverfolgbarkeitsmatrix
    Die Rückverfolgbarkeitsmatrix hilft Projekt- und Qualitätsmanagern, höchste Transparenz der Entwicklung und Änderungen in Geschäfts- und IT-Anforderungen zu erzielen

  • Neue KPIs für das Dashboard zum manuellen Testen
    Das Dashboard für manuelles Testen wurde um neue KPIs erweitert:
    – Anzahl von Testpaketen
    – Anzahl von Testfällen, die pro aktivem Tester ausgeführt wurden
    – Fehler gesamt – gelöst/offen
    – Fehler pro aktivem Tester

  • Unterstützung der Testautomatisierung in verschiedenen Browsern
    Das Aufzeichnen von Testskripten wird nun von verschiedenen Browsern unterstützt.

Custom Code Management

  • Neue App: Auf kundeneigene Entwicklungen zugreifen
    In der App „Auf Bibliothek für kundeneigene Entwicklungen zugreifen“ können Objekte, Systeme, Verträge und Eigentümer direkt gepflegt werden.

  • Neue App: Liste kundeneigener Objekte
    Die App „Auf Bibliothek für kundeneigene Entwicklungen zugreifen – Objekte“ ersetzt die App „Bibliothek für kundeneigene Entwicklungen anzeigen – Objekte“

Change-Control-Management

  • Anlegen von kritischen und White-List-Objekten aus Transportaufträgen
    Über das ChaRM-Administration Cockpit können nun kritische sowie White-List-Objekte aus einem Transport heraus angelegt werden. Zudem kann für kritische Objekte ein Gültigkeitszeitraum angegeben werden. Nur innerhalb dieses Zeitraums wird das Objekt als kritisches Objekt eingestuft.

  • Neudefinition der Systemlandschaft
    Es können nun Entwicklungs- und Produktivsysteme und auch ganze Tracks aus einer bestehenden Landschaft entfernen.

  • ChaRM Integration in die App „Meine Inbox“:
    Folgende Aufgaben können aus der App heraus ausgeführt werden:
    – Genehmigung der dringenden Änderung
    – Genehmigung des Vorabimports
    – Genehmigung des Vorabimports von normalen Änderungen oder Statuswechsel des Änderungsdokuments
    – Genehmigung kritischer und Whitelist-Objekte

IT-Servicemanagement

  • Erweitertes Beschreibungsfeld
    In CRM ist nun ein erweitertes Beschreibungsfeld verfügbar, in dem die Begrenzung auf 120 Zeichen, statt vorher 40, erweitert wurde.
  • Neues Dashboard: ITSM Lebenszyklus-Report
    Der Trace wird aus einer Meldung heraus gestartet. Es werden dann in der Rückverfolgbarkeitsmatrix der Dokumentenfluss sowie die Beziehungen zwischen den Vorgängen angezeigt.

  • ITSM Dashboard: Neue KPIs verfügbar
    Die folgenden KPIs sind nun im ITSM Dashboard verfügbar:

    – Meldungsübergabe (führende 5 Support-Teampaare)
    – Historientrend pro Supportteam
    – Für geschlossene Meldungen aufgewendete Zeit (pro Priorität in Stunden)
    – % an Meldungen ohne Kategorisierung
    – Anz. beteiligter Teams (geschlossene Meldungen)
    – Dschn. Anzahl bis Lösung vorgeschlagen (geschlossene Meldungen)

Weitere Informationen finden Sie hier: Neuerungen im SAP Solution Manager 7.2 SP07

Sie möchten mehr über den SAP Solution Manager 7.2 und seine Funktionalitäten erfahren? Sie möchten eine individuelle Expertenschätzung, was ein Upgrade für Ihr Unternehmen bedeutet? Rufen Sie uns unverbindlich an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Contiba GmbH | Helmholtzstraße 2 – 9 | 10587 Berlin
Tel.: +49 (0)30 398 36 112 | Fax: +49 (0)30 398 36 111 | E-Mail: sales@contiba.com