How to: cCTS bei ChaRM

Einführung

Wenn wir zu Diskussionen über Release-Management-Prozesse kommen, z.B. bei der Implementierung von Change Request Management (ChaRM), ist es nicht ungewöhnlich, dass extrem komplexe Anforderungen an den Transport von Änderungen über die Systemlandschaft hinweg gestellt werden. Der Einsatz von externen Transporten und die Neuzuordnung von freigegebenen Änderungen sind nur einige der möglichen Situationen, die durch das zentrale Change and Transport System (cCTS) leicht gelöst werden können. Um die Grundfunktionalitäten von cCTS zu verdeutlichen, wird in diesem Dokument beschrieben, wie cCTS bei ChaRM-Projekten eingesetzt werden kann.

cCTS bei ChaRM

Anforderungen

Die Verwendung von cCTS ist optional, jedoch ist es nicht möglich, es als eigenständiges Tool zu verwenden.

Um diesen Leitfaden reproduzieren zu können, benötigen Sie daher:

  • ChaRM oder QGM implementiert
  • cCTS implementiert

So wird in den folgenden Schritten beschrieben, wie man cCTS mit ChaRM-Projekten aktiviert.

Änderungszyklen

Sie legen fest, ob cCTS in der Landschaftsdefinition des Änderungszyklus verwendet wird oder nicht.

Erstellung von Aufgabenlisten mit ccts   

Im zweiten Schritt haben Sie die Möglichkeit, das cCTS für diesen Änderungszyklus zu aktivieren.

Erstellung von Aufgabenlisten mit ccts

Anschließend sollten die in der cCTS-Konfiguration definierten Cluster definiert werden.

Erstellung von Aufgabenlisten mit ccts

In der Transportwegübersicht sehen Sie, dass die zugehörigen Cluster auch in der Systemlandschaft definiert sind.

Erstellung von Aufgabenlisten mit ccts

Aufgabenplan

Wenn cCTS aktiviert ist, enthält der Aufgabenplan auch die Cluster in der Systemlandschaftsdefinition:

Aufgabenplan mit Ccts

Änderungdokumente

Aus prozessualer Sicht ändert cCTS nicht, wie die Änderungdokumente im ChaRM verarbeitet werden.

Daher werden nur die cCTS-Funktionalitäten zusätzlich bereitgestellt.

cCTS-Funktionalitäten

  • Externe Transporte: Transportaufträge, die aus anderen Systemen stammen, können Änderungdokumente zugeordnet und nach allen Freigabedefinitionen von ChaRM transportiert werden.

    Externer Transportauftrag, der in das Entwicklungssystem importiert wurde.
    Externer Transportauftrag, der in das Entwicklungssystem importiert wurde.
    Zuordnung einer Anforderung von SMD zu FSB.
    Zuordnung einer Anforderung von SMD zu FSB.

  • Entkoppeln/Zuordnung von freigegebenen Transporten: Mit cCTS ist es möglich, freigegebene Transportaufträge anderen Änderungdokumente zuzuordnen.

    Transportauftrag freigeben.
    Transportauftrag freigeben.
    Zuordnung des Transportauftrags.
    Zuordnung des Transportauftrags.

  • Transportauftrag mit Aufgabenplan: Bei eingeschaltetem cCTS kann der Import-Job für die Cluster ausgeführt werden.

    In dem Aufgabenplan können Sie auch den Job „Transportauftrag für Cluster importieren“ ausführen.

    Der Transport sollte wie gewohnt durchgeführt werden.

    Der Transport kann im Transportprotokoll verfolgt werden.