Testmanagement mit der Test-Suite im Solution Manager 7.2 – Part 3

Eine Einführung in die Bedienung der Test-Suite im Solution Manager 7.2 - manuelle und automatische Testfälle durchführen und Defects anlegen

In unseren letzen beiden Blogs haben wir erklärt, wie Testfälle angelegt und Testpläne mit Testpaketen und Testsequenzen im Solution Manager angelegt werden können. In diesem Blog gehen wir auf das Durchführen von Testfällen und Anlegen von Defects ein.

Wie wird ein manueller Testfall durchgeführt?

Bevor ein Test starten kann, muss in dem Testplan der Status auf „zum Test freigegeben“ gesetzt werden.

Um einen Testfall durchführen zu können, navigiert man in der Test-Suite zu Meine Aufgaben – Tester-Arbeitsvorrat. Auf der nun offenen Seite kann man das Testpaket, in dem man testen möchte und das zu testende Testdokument auswählen. Über Run kann nun der Testfall geöffnet werden.

Wenn ein Testdokument geöffnet wurde, kann er über den Button Testausführung starten gestartet werden. Falls ein Dokument (z.B. Word-Dokument) dem Testdokument angehangen wurde, kann dieses über den Button Testfall anzeigen geöffnet werden. Bevor man ein Testdokument speichern kann, muss der Ausführungsstatus geändert werden und falls ein Test abgeschlossen ist, kann dies über die Checkbox Test beendet gekennzeichnet werden. Nachdem Test beendet angehakt wurde, werden die Eingabefelder gesperrt.

Wie können automatisierte Testfälle durchgeführt werden?

Wenn eine Testkonfiguration zu einem Testplan hinzugefügt wurde, ist diese unter Meine Aufgaben – Tester-Arbeitsvorrat aufgeführt.

Über die Schaltfläche Run kann die Testkonfiguration ausgeführt werden. Das heißt, es läuft automatisch der Prozess ab, der beim Anlegen der Testkonfiguration und deren Testskripts aufgenommen wurde. Nachdem Run angeklickt wurde, öffnet sich der ‚Start Optionen‘-Bildschirm, in dem die Daten von Systemrolle, Datencontainer und Zielsystem festgelegt werden. Mit einem Klick auf Ausführen kann der Test gestarten werden.

Zum anderen besteht die Option, planen zu können, zu welchem Zeitpunkt das System automatische Testfälle durchführen soll. Eine Ausführung von automatischen Testfällen kann bei den Testplänen unter Automatischer Test → Ausführung planen geplant werden. In dem darauf folgenden Fenster muss nun ein Jobname angegeben werden und Ausführungsmodus Vordergrund ausgewählt werden und auf Weiter geklickt werden. Jetzt legt man nur noch das Datum und die Zeit fest, an dem die Testfälle durchlaufen werden sollen.

Hinweis: Es gibt im Solution Manager die Option von Email Notifications, mit der die Tester über die Durchführung der Automatischen Testfälle informiert werden.

Wie kann ein Defect angelegt werden?

Wenn ein Test gestartet wurde und Fehler gefunden wurden, kann in dem Fenster der Testdurchführung unter Fehler oder über die Testfallübersicht des Tester-Arbeitervorrats ein Defect angelegt werden. In der Testfallübersicht markiert man den entsprechenden Testfall und wählt in der Defect Dropdown-Liste Anlegen aus.

Die zweite Variante, Defects anzulegen, ist, wenn man ein Testdokument mit Run geöffnet hat und durchführt. Der Defect kann direkt in dem Fenster über die Toolbar, im unteren Bereich des Fensters, angelegt werden. Dafür klickt man auf den Tab Fehler und es öffnet sich eine Übersicht der Defects. Über die Schaltfläche Anlegen kann ein neuer Defect angelegt werden und über die Schaltfläche Zuordnen kann ein schon bestehender Defect dem Testdokument zugeordnet werden.

Wenn ein neuer Defect angelegt wird, öffnet sich daraufhin ein Incident-Formular, das ausgefüllt werden muss.

Nachdem OK geklickt wurde, ist der Defect angelegt. Wenn man nun auf der Übersicht des Tester-Arbeitervorrats bei dem entsprechenden Testfall in der Spalte My Defects auf den Link klickt, gelangt man ebenfalls auf die Übersicht der Defects.

Nachdem wir nun die Durchführung von Tests und die Anlage von Defects erklärt haben, kommen wir in unserem nächsten Blog auf die Anlage von automatischen Testfällen zurück.

Klicken Sie hier um zum 4. Teil zu gelangen

Wollen Sie erfahren wie Sie die Test-Suite optimal in Ihre IT-Landschaft integrieren können? Haben Sie Fragen zu speziellen Anforderungen bezüglich der Test-Suite? Kontaktieren Sie uns unverbindlich und vereinbaren Sie Ihren Termin mit uns. 

Contiba GmbH | Helmholtzstraße 2 – 9 10587 Berlin
Tel.: +49 (0)30 398 36 112 Fax: +49 (0)30 398 36 111 E-Mail: sales@contiba.com